Name Beiträge   WWW

Herzlich Willkommen bei Frag-den-Doc.de!

Das Kummerkasten- und Hilfeportal für dich & mich!
Angemeldet bleiben?
|
 

( fast ! ) alle gegen Kiffen?

Alkohol & Drogen

Beitrag Antworten
Wurde bereits 156369x gelesen. 
( fast ! ) alle gegen Kiffen?
02.01.2008
18:21 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Hallo Leutz!

Wie ich so manche Beiträge lese, sind fast alle gegens Kiffen... Es gibt zum Glück noch die Neutralen!

Ich finde das jeder seinen eigenen Lebensweg gehen soll und seine Erfahrungen machen soll. Ich selbst bin Gelegenheitskifferin und komm im Leben sehrgut zurecht!!!

Warum ist die Gesellschaft ( nicht alle ) überhaupt gegen das Kiffen?
A
N
T
W
O
R
T

N
R
1
Beitrag/Antwort von 732
02.01.2008
18:36 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Hmmm gut, dann bin ich ja einer der neutralen ^^

aber mal im ernst, ich finde es total nicht in Ordnung wenn pupertäre Jugendliche anfangen zu kiffen (>16), da diese meistens nicht die Risiken richtig einschätzen können, denn man kann ja au zuviel kiffen ,ne?
A
N
T
W
O
R
T

N
R
2
Wurde bereits 156369x gelesen. 
*
02.01.2008
18:40 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Also ich bin nich gegn kiffen...
soweit ch weiß is das nich so schädlich wie alkohol...
ich kiffe auch manchmal und trotzdem komm ich gut klar... in dr schule( gymnasium) steh ich so 2,3...
bei mir hat sich seit ich angefangen hab zu kiffen( vor 2 Jahren) nichts verändert...
ich denk zwar oft das jeder selbst wissn muss was er ,macht... aber dann sollten diejenigen dies nicht machn neutral bleibn... und nich sagen "scheiß kiffer" oda so
A
N
T
W
O
R
T

N
R
3
Beitrag/Antwort von 732
02.01.2008
18:45 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Ahja?? dann lies das hier mal durch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Cannabis#Gefahren

zitat: "Als relativ gesichert gilt lediglich, dass negative Auswirkungen auf das Gehirn umso stärker zu befürchten sind, je früher jemand im Jugendalter in einen regelmäßigen Konsum einsteigt und je intensiver in dieser Phase des Heranwachsens konsumiert wird"
A
N
T
W
O
R
T

N
R
4
Wurde bereits 156369x gelesen. 
Beitrag/Antwort von 726
02.01.2008
18:54 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Ich bin dann wohl eine der wenigen die nicht neutral ist, und das auch nicht toleriert. Es ist eine Droge, und Drogen sind illegal, und gerade weil sie illegal sind bestehen viele Gefahren. Umso älter man wird, umso mehr sollte man diese einschätzen können, doch komischerweise tendiert der 'Trend' ja wieder dahin. Ich habe kein Verständnis für Leute die das tun, weil es für mich nur ein paar Gründe gibt um Drogen zu nehmen. 1) Um cool zu sein/akzeptiert zu werden/Gruppenzwang 2) Probleme 3) Neugier. Und jeden davon finde ich Schwachsinnig! Zu dem ersten Grund...gehts noch? Wenn alle von der Brücke springen würden, würdet ihr das dann auch machen? Zu dem zweiten Grund, die Probleme wird man doch trotzdem nicht los, man rutscht nur in die Abhängigkeit, vergisst kurz seine Probleme und danach tauchen sie wieder auf, und der dritte Grund ist genauso schlimm. Man weiß doch, was es für Folgen haben kann. Ich empfehle euch mal das Buch 'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo'. Klar, kommt man da nicht einfach raus, wenn man drinsteckt, und so wie sich das anhört, wollt ihr das auch gar nicht. Gut es ist euer Leben, und was ihr damit macht geht mich nichts an...nur ich finde gerade wenn man so über 16 (und sogar über 18) ist und dann noch kifft...ich find da sollte man sich schon dessen bewusst sein, und das was ihr jetzt tut ist nur die Folgen verdrängen. Denn das ist niemals (!) harmlos, die Spätfolgen holen euch alle ein, denn wäre diese Droge harmlos, wäre sie auch nicht illegal. Punkt, Ende!
A
N
T
W
O
R
T

N
R
5
Beitrag/Antwort von 549
02.01.2008
19:34 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Also ich find das so lange tolerant bis ich angeraucht werde dann ist nämlich meine Gesundheit in Gefahr mal ohne witz es ist jedme seine sache ob er sich den dreck antun will oder nicht aber bitte lasst die Nichtraucher ausm spiel
A
N
T
W
O
R
T

N
R
6
Wurde bereits 156369x gelesen. 
Beitrag/Antwort von 747
03.01.2008
01:58 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Hallo ich habe bis vor 3 monaten noch selbst Haschis Konsumiert und das ca.1 jahr lang in der woche nen joint geraucht also 0,5g oder iwe ich drauf war auch mehr und ich habe gemerkt seit dem ich aufegehört habe fällt es mir viel schwerer mir einige sachen zu merken ich finde es seit dem nicht mehr so gut aber ich bin der meinung jeder hat über sich selbst zu entscheiden und ich kenne heute noch viele leute die es machen auch vor mir aber sie wissen alle das ich es nicht mehr machen werde und wie ich darüber denke weil abhalten kann ich sie davon nicht...ich kann davon nur noch abraten genauso wie von all den ganzen anderen drogen----->Garnich gut
A
N
T
W
O
R
T

N
R
7
Beitrag/Antwort von 697
03.01.2008
21:55 Uhr

(Offline) - Zum Geschlecht wurde keine Angabe gemacht

Bin auch gegen's Kiffen.. Wozu ist das denn eigentlich nötig?? Wahrscheinlich nur, um seine Gesundheit damit zu gefärden. Man Leute könnt ihr nicht mal aufhören zu rauchen? Das ist auch für eure Mitmenschen nicht so toll... Daran können wir auch sterben!

Beitrag Antworten


Bitte nehmen Sie unser Impressum zur Kenntnis.

Grundregeln & Datenschutzerklärung

Diese Seite ist ein kostenloser Service © 2008 by ThinkLABs.