Name Beiträge   WWW

Herzlich Willkommen bei Frag-den-Doc.de!

Das Kummerkasten- und Hilfeportal für dich & mich!
Angemeldet bleiben?
|
 

Stress mit Vater

Familienprobleme

Beitrag Antworten
Wurde bereits 1247x gelesen. 
Stress mit Vater
08.01.2010
17:56 Uhr

(Offline) - Er ist Männlich (14-15 Jahre) und er kommt aus Bayern
Hey Leute,
Mein Freund hat ziemlich Stress mit seinem Vater, er ist echt am Ende zurzeit.
Was kann er machen? Zum Jugendamt will er nicht, weil er dann vll. in eine Pflegefamilie kommen würde und von seinen Freunden etc. getrennt werden würde und das will er nicht.

Problembeschreibung:
Sein Vater schlägt ihn regelmäßig, wegen jeder Kleinigkeit
=> Er hat eine 3 geschrieben, daraufhin hat er eine Ohrfeige kassiert (wegen ner 3??? -.-)
=> Nach dem Lernen für die Schule wird er von seinem Vater abgefragt
Als er da eine Sache nicht gewusst hat, hat ihn sein Vater mit einem Verlängerungskabel geschlagen....
=> Letztens hat ihn sein Vater stark in den Bauch geschlagen, sodass er starke Schmerzen hatte und fast keine Luft mehr bekommen hat (Weil er ein paar Minuten zu spät aufgestanden ist)
=> Es gibt auch wegen jeder Kleinigkeit gleich auch ein Verbot für alles.
Er wird außerdem von seiner Familie "versklavt", denn er muss den ganzen Haushalt völlig alleine machen, weil sein Vater, wenn er meinen Frend nicht gerade schlägt, entweder trainiert oder schläft/fernsieht oder arbeitet.

Ich weiß, dass das jetzt eine komische Frage ist, aber was kann er denn machen, außer zum Jugendamt zu gehen?

Edit: Er ist 14
A
N
T
W
O
R
T

N
R
1
Beitrag/Antwort von anonymbla
09.01.2010
13:29 Uhr

(Offline) - Er ist Männlich (18-22 Jahre) und er kommt aus Niedersachsen
So wie du das beschreibst klingt das ehrlich gesagt ziehmlich krass !
Kann er in irgendeiner Weise mit seinem Vater darüber reden? Leben Mutter und Vater evtl. getrennt, sodass er zu ihr kann? Gibt es Verwandte, Oma, Opa, Tante, Onkel ?

Das wäre für mich der einzige Ausweg! Er ist nunmal 14, rein rechtlich gesehen kann er also erst mit 18 tun und lassen was er will - > sprich abhauen .

Es tut mir leid für ihn, aber wenn das nicht in Frage käme wäre eine "vernünftige" Entscheidung mit der Sache zum Jugendamt zu gehen. Vielleicht erkennt sein Vater dann auch, was Sache ist und arbeitet an sich.

Ich kenne leider die Verhältnisse nicht in denen sich dein Freund da befindet.

Wichtig: Handelt jetzt, wenns so schlimm ist!
A
N
T
W
O
R
T

N
R
2
Wurde bereits 1247x gelesen. 
Beitrag/Antwort von Phil
09.01.2010
15:26 Uhr

(Offline) - Er ist Männlich (14-15 Jahre) und er kommt aus Bayern
Danke für die Antwort.
Ja, Mutter und Vater leben zusammen, aber sie können zu seinem Vater sagen was sie wollen, er macht es einfach immer wieder.
Ich werde nochmal mit ihm reden, was er jetzt machen soll/kann/will ...
Weiß vllt. einer, wie das abläuft, wenn man zum Jugendamt geht und etw. gegen ein Elternteil sagt?
Wird man dann sofort weggeschickt oder wie handeln die?
A
N
T
W
O
R
T

N
R
3
Beitrag/Antwort von Jenofefer
09.01.2010
17:07 Uhr

(Offline) - Sie ist Weiblich (16-17 Jahre) und sie kommt aus Nordrhein-Westfalen
Hey ich weiß da ein bisschen bescheid drüber

wenn ihr/er zum Jugendamt (JA) geht dann werdet ihr erstmal gefargt was los ist... dann wird die familie ein besuch vom JA kriegen und es wird geguckt wies da überhaupt ist und dann wird erstmal eine entscheidung getroffen da er 14 kann er mit entscheiden. nur hab ich die erfahrung gemacht das ich mit 14 in ein heim gekommen bin und nicht mehr in eine pflegefamilie.

wartet nicht mehr zu lange mit dem zum JA gehen da es sonst nur schlimmer wird.
A
N
T
W
O
R
T

N
R
4
Wurde bereits 1247x gelesen. 
Beitrag/Antwort von Phil
09.01.2010
22:38 Uhr

(Offline) - Er ist Männlich (14-15 Jahre) und er kommt aus Bayern
Jenofefer hat geschrieben:
Da er 14 ist, kann er mitentscheiden
-------------------------------------------------

Was meinst du genau damit?
Wenn er denen Bescheid gibt, kommt er weg
Wenn nicht, geht alles so weiter

Er will seine Freunde nicht verlieren und ich will ihn als ABF aufjedenfall auch nicht verlieren ....
A
N
T
W
O
R
T

N
R
5
Beitrag/Antwort von Jenofefer
09.01.2010
23:26 Uhr

(Offline) - Sie ist Weiblich (16-17 Jahre) und sie kommt aus Nordrhein-Westfalen
Nein er muss nicht unbedingt weg. er kann in dem sinne mit entscheiden das er sagen kann er will zu hause bleiben aber das 2-3 mal die woche eine hilfe kommt bzw er ein sozialarbeiter kriegt vom JA.

und wenn er weg kommt heißt es nich sofort das er alle verliert. ich bin in einem heim bin auf meiner alten shule und auch meine freunde behalten. dieses heim ist nicht soweit von meinem alten wohnort entfernt also es gibt heime die nah am wohnort liegen bzw im wohnort.

wenn weitere fragen sind gerne auch nachricht schicken

Beitrag Antworten


Bitte nehmen Sie unser Impressum zur Kenntnis.

Grundregeln & Datenschutzerklärung

Diese Seite ist ein kostenloser Service © 2008 by ThinkLABs.