Name Beiträge   WWW

Herzlich Willkommen bei Frag-den-Doc.de!

Das Kummerkasten- und Hilfeportal für dich & mich!
Angemeldet bleiben?
|
 

MyLife

Alkohol & Drogen

Beitrag Antworten
Wurde bereits 1245x gelesen. 
MyLife
04.05.2010
14:43 Uhr

(Offline) - Er ist Männlich (16-17 Jahre) und er kommt aus Baden-Württemberg
Hallo zusammen,
ich fang einmal mal damit an dass ich mit 13 dass erste mal gekifft habe.
War alles schön und gut, ich hab mir eingeredet wenn ich verantwortungsvoll konsumiere kann nichts passieren. Hat auch eine Weile geklappt, jedoch wurde es plötzlich immer mehr als ich 14 war.
Ich war immernoch der Meinung man kann von Gras nicht abhängig werden, kann man vielleicht auch nicht körperlich aber die psychische Abhängigkeit reicht, glaubt mir.
Jetzt bin ich 16, besitze eine Bong und rauche mir jeden Tag ca. 5 Köpfe und 1-2 Joints , ich habe schon oft versucht davon wegzukommen doch ich hab irgendwie nurnoch stress, meine eltern haben schon herausbekommen das ich eine Weile sogar in größeren mengen geholt habe und es vertickt hab, kurz gesagt: Dealen.
Und trotzdem rauche ich weiter ?! Es geht einfach nicht ohne. Sogar meine 8-monatige Beziehung steht kurz vor dem aus, ich kann meinen Eltern kaum noch in die Augen gucken und habe wirklich schwere Depressionen.
In der Schule leg ich mich dauernd mit Lehrern an, obwohl ich Ende des Jahres evtl. von der Schule muss. Ausserdem hab ich wirklich Probleme überhaupt morgens aus dem Bett zu kommen.
Ich mache mir jeden verdammten Tag immer nur Sorgen über die Zukunft, ich überlege vor jeder Entscheidung lange ob sie falsch oder richtig ist.
Früher bevor ich kiffte hatte ich noch Hobbies und habe Sport gemacht, jetzt kann ich kaum noch lachen, man könnte sagen in der Schule sitze ich nur meine Stunden ab. Ich muss sehr oft heulen weil ich einfach nichtmehr weiter weiß,
Und da soll mir nochmal einer sagen Gras macht nicht abhängig!!
Das soll jetzt natürlich nicht weed schlecht machen, ich muss nur sagen Leute mit einer schwachen Psyche können sich dadurch echt ihr Leben kaputt machen (wie z.b. ich ...)
Freunde, die nicht kiffen hab ich natürlich auch nicht mehr.
Es fällt mir nicht leicht dass zu schreiben, und es fiel mir auch erst beim schreiben dieses textes auf, ich denke nahezu jeden Tag über Selbstmord nach.
In meinem Kopf ist nurnoch Hass und Wut auf soviele Leute, die mich verarscht haben, mir ist schon viel schlechtes passiert...
Aber am meisten bin ich sauer auf mich selbst, denn ich weiss dass ich allein Schuld bin, und trotzdem höre ich nicht auf...
Helfen könnt ihr mir natürlich nicht wirklich aber ich hoffe ihr lest euch das wenigstens mal durch, dann werden zumindest einige von euch vorsichtiger im Umgang mit Drogen sein.

A
N
T
W
O
R
T

N
R
1
Beitrag/Antwort von Assasine_Shadow
04.05.2010
14:52 Uhr

(Offline) - Er ist Männlich (16-17 Jahre) und er kommt aus Hessen
Ich würde dir raten zu einen Psychologen zu gehen.
Deine Eltern wissen es und sie werden es dir nicht verbieten.
Und wenn du es über dich gebracht hast das zu schreiben bist du auch stark genug davon los zu kommen.
Den willen von deiner Abhängigkeit loszukommen hast du ja und das zählt.
Ich hoffe für dich, dass du es schaffst.
Und DENK NICHT MAL AN SELBSTMORD !
Es gibt immer Auswege.
A
N
T
W
O
R
T

N
R
2
Wurde bereits 1245x gelesen. 
Beitrag/Antwort von Snake
04.05.2010
20:31 Uhr

Snake ist in folgenden Gruppen:

(Offline) - Er ist Männlich (18-22 Jahre) und er kommt aus Niedersachsen
→ Student Soziale Arbeit 3. Semester
Joa, ich kann dir auch nur professionelle Hilfe empfehlen.
Ohne diese kommst du kaum alleine aus diesem Teufelskreis raus.
Du hast jedoch schon den ersten und wichtigsten Schritt getan: Du hast dir selbst gegenüber eingestanden das du süchtig bist und das es so nicht weitergeht.
Jetzt muss du auch noch die nächsten Schritte tun um ganz davon wegzukommen!
Da dies aber nicht leicht ist und auch anstrengend (nicht so sehr körperlich, eher psychisch) solltest du dich wirklich an Leute wenden die sich damit auskennen.

Hier findest du Stellen in BW, an die du dich wenden kannst:
http://www.suchtfragen.de/Suchthilfe.9.0.html

Ich hoffe du entscheidest dich dafür diesen Schritt zu tun und deine Sucht zu besiegen.
Außerdem ist es nie zu spät sein Leben rumzureißen also ist es jetzt erstmal das wichtiste für dich, dass du dich nicht selbst fertigmachst sondern das du dir immer wieder sagst "Ich kann das schaffen! Ich kann meine Sucht besiegen und mein Leben wieder in den Griff bekommen!"


Signatur

Carpe Noctem - Nutze die Nacht
A
N
T
W
O
R
T

N
R
3
Beitrag/Antwort von 2Pat
07.05.2010
19:53 Uhr

2Pat ist in folgenden Gruppen:

(Offline) - Er ist Männlich (18-22 Jahre) und er kommt aus Bayern
Ich sags zwar wirklich nicht oft weil ich nicht viel von halte
aber du kannst ja mal zu nem Psychologen gehen wie die andren schon sagten
liest sich ganz einfach aus dem text das du depressionen hast
denke mal nicht das deine depressionen allein vom kiffen kommen eher auch von deinem umfeld ?

da kann man bestimmt was mit antidepressiva machen
du bist 16-17 dein leben ist noch lange nicht kaputt glaub mir ;)
ich hab in deinem alter auch ne menge verraucht da wärn 6-10 köpfe am tag nen witz hat sich allerdings wieder gelegt

solltest halt echt mal überlegen zu nem psychologen gehen
und so wie es ausschaut willst du auch was dran ändern
rede einfach mal mit deiner mutter das ihr nen termin beim psychologen macht


Signatur
WAHAHAHAHAHAAH 2PAT IS BACK kinders (:

Bei fragen um Drogen,Substanzen,Medikamenten,psychologie oder problemen in der hinsicht pn an mich kann euch eventuell weiter helfen (:
A
N
T
W
O
R
T

N
R
4
Wurde bereits 1245x gelesen. 
Beitrag/Antwort von Mickimaus
17.05.2010
20:43 Uhr

(Offline) - Sie ist Weiblich (16-17 Jahre) und sie kommt aus Baden-Württemberg
Schau mal mein freund und ich haben beide gekifft, ungefähr 2-3 jahre, dann ist er abgestürtzt, jetzt spritzt er sich ich fand des sooo schrecklich & ich hab die ganze zeit geweint. Schau mal meine besten Kollegen die haben alle gekifft & ich hab mir gesagt der einzigste weg ..... Kontakt abbrechen.
du glaubst nicht wie schrecklich des war alle so sitzen zu lassen, ich war am boden ohne witz aber jetzt.. besseres umfeld und kiffen ? brauch ich iwie gar nicht mehr.. aller höchstens an nem b day oder soo aber nicht mehr jeden tag,,
& wenn du nicht zu psychater gehn willst probiers mal langsam aufzuhörn, musst dich hald dazu zwingen. denk an deine freundin und familie.
Viel glück mid dem 'shit' ( zweideutig ;)) aufzuhörn......


Signatur
;)

Beitrag Antworten


Bitte nehmen Sie unser Impressum zur Kenntnis.

Grundregeln & Datenschutzerklärung

Diese Seite ist ein kostenloser Service © 2008 by ThinkLABs.