Name Beiträge   WWW

Herzlich Willkommen bei Frag-den-Doc.de!

Das Kummerkasten- und Hilfeportal für dich & mich!
Angemeldet bleiben?
|
 

Freundin/ritzen

Freundeskreise

Beitrag Antworten
Wurde bereits 3462x gelesen. 
Freundin/ritzen
11.01.2012
23:29 Uhr

(Offline) - Sie ist Weiblich (16-17 Jahre)
Hey leut,
in diesem thread solls nicht um mich,sondern um meine freundin gehen... ich kenn sie schon seit der fünften klasse, sie kann eigentlich echt lässig sein, nur hat sie manchmal richtig krasse durchhänger. Ich kann sie nie richtig einschätzen, ob sie jetzt eine eher starke oder labile person ist....

in manchen phasen ist sie richtig gut drauf, selbstbewusst, hat nen haufen jungs am start, nimmt alles locker und easy....und dann kommt sie auf einmal heulend an, hat nur noch stress zu hause.

wie schon gesagt, ich kenn sie schon seit der unterstufe...da haben wir uns angefreundet, am anfang war des auch immer ein bisschen komisch, denn sie hat oft zu mir gesagt, ich sei ihre beste freundin, obwohl ich des nie so empfunden hab.es war einfach so dass sie mir total viel erzählt hat von sich, zu der zeit ist sie von mitschülerinnnen gemobbt worden, und ich hab ihr halt den rücken gestärkt. sie hat selten nachgefragt was bei mir so los ist, was meiner meinung nach eine freundschaft ausmacht, dieser austausch. in der sechsten klasse hat sie dann angefangen sich zu ritzen, wegen dem mobbing und problemen mir ihren eltern, daraus enstanden dann die probleme in der schule (leistungsabfall etc.) und einem jungen, in den sie damals verliebt war. sie musste deshalb zur schulpsychologin...irgendwann war das thema dann vom tisch und es ging bergauf mit ihr.
letzes jahr fings dann wieder an mit den durchhängern, sie hatte regelrechte "zusammenbrüche"(nur noch am boden gessessen und konnte nicht zu heulen aufhören,hyperventiliert) wegen schulnoten (zB. ne 4 im physik-ausfragen...). sie hatte sich ein ziel(oft ziemlich hoch) gesteckt und wenn sie es nicht erreicht hat, ist sie durchgedreht...aber das wurde auch wieder besser.

dann , als dieses schuljahr begann ( oberstufe im gymnasium, ist tatsächlich sehr nervenbelastend meiner meinung nach) war sie am anfang motiviert...ich hatte wieder mehr mit ihr zu tun und hab sie auch öfter zum furtgehn mitgenommen, da sie nie so richtig "rausgekommen" ist, sie ist nie mit freunden unterwegs gewesen und hatte "einfach mal spaß". ich hatte auch den eindruck dass ihr das gutgetan hat , sie war eher wieder lockerer und eigentlich so, wie ich sie kennengelernt hab und mag.

sie hatte dann auch ihre erste "ernste" beziehung, mit dem kerl ist sie nach ein paar tagen zusammengegangen, dann, nach 2 wochen beziehung hat er per sms schlussgemacht...(wa auch n bisschen komischer kerl)...das hat sie dann schon runtergezogen, aba ich hab das anfangs nicht so gemerkt, denn dadurch, dass sie in der früh, wen ich in die schule bin, nur zu mir hergekommen ist, mich 10 minuten zugequasselt hat, von ihm erzählt hat dass er jetz doch wieder schreibt, und mir seine smsn gezeigt hat und dann wida abgehaun ist...war ich mich zugegebenermaßen oft ziemlich genervt von ihr...allerdings hatte ich ein schlechtes gewissen deswegen,weswegen ich nie was gesagt hab.

auf was ich hinauswill. Silvester hab ich sie dann getroffen, wo ich mit freundinnen unterwegs war und sie auch mitn paar andern....sie hat mir erzählt, dass sie totalen stress mit ihren eltern hat, ihre mutter in der familie total über sie herzieht und mit der sie seit tagen schon nicht mehr geredet hat, und dass sie versucht, baldmöglichst auszuziehen.
außerdem hat sie mir ihren arm unter die nase gehalten, der voll von frischen ritzspuren war.
gestern hat sie mir auch ein foto (?!) von ihrem arm gezeigt, und das beschäftigt mich etz wirklich, des hat mich eht schockiert. der arm war von der armebeuge an bis zum handgelenk und den pulsadern total blutig geschnitten. sie hat gesagt sie ist ins zimmer gegangen und dort hat sie ein teppichmesser gesehen...und dann hat es bei ihr ausgesetzt und kann nicht mehr sagen warum sie es gemacht hat (es wa kein "konkreter" anlass da, also sie hatte sich nicht gerade mit ihren eltern gestritten oder so) und dass sie nicht mehr aufhören konnte. sie hat sich auch früher vor den paar jahren nie in die nähe der pulsadern geschnitten. sie hatte auch ihren ganzen arm eingebunden, da er sonst nicht zu bluten aufgehört hätte.
mich hat des echt schockiert. ich kann sie überhaupt nicht einschätzen wozu sie fähig ist, da ich das echt nicht erwartet hätte, ich dachte, das sie sowas nie wieder machen würde.
in gewisser weise , durch mein mitwissen fühl ich mich jetz verantwortlich und bin es auch irgendwie.
(natürlich werdet ihr etz denken, dass ich als freundin klar helfen wollen MUSS, nur haben wir halt keine richtige beziehung zueinander, da ich alles von ihr weiß, und sie eigentlich garnichts von mir, und es anscheinend auchnicht wissen will, weshalb ich mir auch ausgenutzt vorgekommen bin und den kontakt bisschen gemieden hab...aber nach der sache hab ich echt des gefühl, dass ich was machen muss)

Ich hab echt angst, was sie sonst noch alles anstellt. ich will nicht dass mich bald mal jemand anruft und sagt das sie im krankenhaus liegt oder schlimmeres...ich weiß aber echt nicht was ich machen soll.
Reden hilft da nix mehr. ich dachte ja reden hilft, da sie ja nach der siebten klasse aufgehört hat, aber jetzt hat sie wieder angefangen damit. ich glaube dass das beste wäre sie macht eine therapie, ich schätze auch sie hat depressionen oder eine manisch-depressiven psychose oder sowas (da hat man phasen, wo man total fertig mit der welt ist, sich traurig, anbtriebslos, allein,miderwertig fühlt..und dann wieder phasen, wo man total überschwänglich ist und fast schon hyperaktiv) das trifft echt auf sie zu, da sie auch sehr sportfanatisch ist und auch sehr ehrgeizig in der schule und anscheinend stundenlang lernt...also, ich denke dass sie echt krank ist (ist hier nicht "abschätzend" gemeint!! nicht im sinne von," das is echt krank" oder so) Ich glaub,dass ich hier nur als "freundin" und sätzen wie "ich bin immer dür dich da", " du kannsd mich jederzeit anrufen", oder "das wird schon wieder" nicht viel helfen kann.
ich hab zu ihr gesagt , ich würde mit ihr zur schulpsychologin gehen...ganz ungezwungen, sie soll sich halt rat holen, was sie machen kann, von wegen therapie oder so, sie muss ja nicht gleich alles erzählen... aber das will sie nicht.
Ich weiß nicht ob ich gegen ihren willen mit der schulpsychologin reden soll und mir rat holen (ohne namen zu nennen). Oder ob ich meiner freundin einreden soll eine therapie zu machen, und vor allem WIE ich das machen soll..

so erst mal, vielen dank fürs lesen...Tut mir echt leid dass das alles so durcheinander ist, aber das spiegelt nur meine gedanken im moment wieder... was würdet ihr mir raten? habt ihr vielleicht selbst erfahrung mit sowas, oder freunde, die ne therapie deswegen gemacht haben? Ich wäre wirklich total dankbar, wenn ihr mir helfen könntet. Ich kann da einfach nicht wegschauen,aber ich weiß nicht wie ich am besten effektiv was mache.
Itsmee
A
N
T
W
O
R
T

N
R
1
Beitrag/Antwort von anonymbla
22.01.2012
17:21 Uhr

(Offline) - Er ist Männlich (18-22 Jahre) und er kommt aus Niedersachsen
Zitat
ihre erste "ernste" beziehung, mit dem kerl ist sie nach ein paar tagen zusammengegangen, dann, nach 2 wochen beziehung hat er per sms schlussgemacht...

- irgendwie doch nicht so "ganz" ernst ...
Zitat
und sätzen wie "ich bin immer dür dich da", " du kannsd mich jederzeit anrufen", oder "das wird schon wieder" nicht viel helfen kann.

- tun sie auch nicht, weil du ihr verbal in den Arsch treten musst und ihr sagst dass das so nicht geht ! Einer depressiven Person hilft man in der Regel mehr wenn man sie motiviert sich wieder aufzuraffen, anstatt sie zu bemitleiden! Das reißt die Person, sprich hier deine Freundin, noch weiter in ihre Probleme.

Du hast die Situation umfassend beschrieben und bis auf die 2 Korrekturen kann ich nichts anmerken ausser: Wenn du helfen willst, dann rede am besten mit den Eltern und sucht euch professionelle Hilfe! Sie scheint ja schon stark labil zu sein und ist zudem auch noch Wiederholungstäter, ist ja nicht das erste mal, dass sie sich selbst Schmerzen hinzufügt.

Gruß

Beitrag Antworten


Bitte nehmen Sie unser Impressum zur Kenntnis.

Grundregeln & Datenschutzerklärung

Diese Seite ist ein kostenloser Service © 2008 by ThinkLABs.